close X

Krabbelot - Wissenswertes
über die Insekten und Spinnen
in Deutschland

Nur was wir kennen, können wir auch schützen

Noch gibt eine fast unvorstellbare Menge und Vielfalt an Insekten und Spinnen, mit denen wir uns die Erde teilen, doch diese Welt ist bedroht. Größtenteils unbemerkt verschwinden Jahr für Jahr Insektenarten von diesem Planeten, und dass ursächlich durch den Menschen. Die industrielle Land- und Forstwirtschaft mit ihren immer größeren Feldern, ihren übermäßig eingesetzten Pestiziden und monotonen Landschaftsstrukturen stellt dabei eine der größten Bedrohungen dar. Dabei sind Landwirtschaft und Ernährung untrennbar mit dem Vorkommen von Insekten und Spinnen verbunden. Sie verbessern die Bodenqualität, bauen abgestorbene Pflanzen und Tiere ab und bestäuben die Nutzpflanzen weltweit. Wir sind alle von dieser Biodiversität abhängig, denn sie ist notwendig für den Erhalt unseres Ökokreislaufes.
Wir von Krabbelot haben uns zum Ziel gesetzt, allen Interessierten diese Welt näher zu bringen. Wir geben Ihnen Informationen und zeigen Ihnen eine faszinierende Welt, die Sie bisher vielleicht nur als kleine schwarze Punkte oder als lästige eklige Viecher wahrgenommen haben, denn nur was wir kennen, können wir auch schützen.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast aus dem Reich der Insekten, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Carabus granulatus granulatus Linnaeus, 1758

Informationen über den Laufkäfer Carabus granulatus granulatus  Linnaeus, 1758

Verbreitung in Deutschland

Verbreitungskarte aus Deutschland von Carabus granulatus granulatus Linnaeus, 1758

Systematik

Reich Animalia
Stamm Arthropoda
Klasse Insecta
Ordnung Coleoptera
Familie Carabidae
Unterfamilie Carabinae
Trieb Carabini
Untertrieb Carabina
Gattung Carabus Linnaeus, 1758
Untergattung Carabus  Linnaeus, 1758
Art Carabus granulatus Linnaeus, 1758
Unterart Carabus granulatus granulatus Linnaeus, 1758

Synonyme

Carabus granulatus Linnaeus, 1758

 

Rote Liste Deutschland

Rote-Liste-Kategorie:

Ungefährdet

 

Aktuelle Bestandssituation:

sehr häufig

 

Langfristiger Bestandstrend:

gleich bleibend

 

Kurzfristiger Bestandstrend:

gleich bleibend

 

Merkmale

Habitus:

Oberseite variiert von bronze- bis kupferfarben und glänzt meist mit grünlichem Schimmer, sowohl Fühler als auch Beine schwarz und sehr lang, Schenkel selten auch rot, Flügeldecken mit durch glatte Sekundärrippen getrennte Kettenstreifen bedeckt, deren Skulpturierungen sich je nach Unterart unterscheiden, wovon in Deutschland jedoch nur die Nominatform vorkommt,  Fühler lang, sie erreichen beim Männchen fast die Mitte der Flügeldecken, die Flügeldecken verbreitern sich in der vorderen Hälfte weniger gerundet als beim ähnlichen Carabus cancellatus und erreichen ihre größte Breite hinter der Mitte, Halsschild quer viereckig und zur Basis herzförmig verengt, viertes Vordertarsenglied der Männchen erweitert und bürstenartig behaart

 

Größe:

17 - 23 mm

 

Lebensraum

Bevorzugt an feuchten, bodennahen Aufenthaltsorten, wie z.B. feuchte Wiesen, Au- und Bruchwälder oder auch nasse Felder im offenen Gelände anzutreffen, sowie auch in lichten Wäldern bis ca. 2000 m Höhe


Quellen:

 

Systematik übernommen aus:

Zoologisches Museum Amsterdam & Zoologisches Museum Kopenhagen (2021) Coleoptera. Fauna Europaea version 2017.06, https://fauna-eu.org - Zugriff am 01.04.2021

 

Rote Liste:

Schmidt, J.; Trautner, J. & Müller-Motzfeld, G. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Laufkäfer (Coleoptera: Carabidae) Deutschlands. – In: Gruttke, H., Balzer, S., Binot-Hafke, M., Haupt, H., Hofbauer, N., Ludwig, G., Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Bearb.): Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Bonn (Bundesamt für Naturschutz). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 139–204. https://www.rote-liste-zentrum.de/de/Laufkafer-Coleoptera-Carabidae-1748.html

 

Verbreitungskarte:

Verzeichnis und Verbreitungsatlas der Käfer Deutschlands von Ortwin Bleich, Stephan Gürlich und Frank Köhler

 

Merkmale:

Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet © Arved Lompe

 

Weitere Bestimmungshilfen:

Die Käfer Mitteleuropas - Freude, H., Harde, W. K. & Lohse, G. A. / Lucht, W. H. & Klausnitzer, B. / Koch, K. / Klausnitzer, B. [eds]

Käfer Mitteleuropas und Nordwesteuropas - von Jiri Zahradnik, Irmgard Jung und Dieter Jung - Blackwell Wissenschafts-Verlag - ISBN-13: 978-3826382000

Illustriertes Lexikon der Käfer von Jiri Zahradnik - Dörfler Verlag GmbH - ISBN-13: 978-3895556586

kerbtier.de von Christoph Benisch

koleopterologie.de von Frank Köhler

Maddison, David R. 2000. Coleoptera. Käfer. Version 11. September 2000 (im Aufbau). http://tolweb.org/Coleoptera/8221/2000.09.11 im Tree of Life-Webprojekt, http://tolweb.org/

http://claude.schott.free.fr/index.html von Claude Schott

Insektenfotos.de-Forum von Jürgen Peters

entomologie.de/forum von Dr. Till A. Tolasch