close X

Krabbelot - Wissenswertes
über die Insekten und Spinnen
in Deutschland

Nur was wir kennen, können wir auch schützen

Noch gibt eine fast unvorstellbare Menge und Vielfalt an Insekten und Spinnen, mit denen wir uns die Erde teilen, doch diese Welt ist bedroht. Größtenteils unbemerkt verschwinden Jahr für Jahr Insektenarten von diesem Planeten, und dass ursächlich durch den Menschen. Die industrielle Land- und Forstwirtschaft mit ihren immer größeren Feldern, ihren übermäßig eingesetzten Pestiziden und monotonen Landschaftsstrukturen stellt dabei eine der größten Bedrohungen dar. Dabei sind Landwirtschaft und Ernährung untrennbar mit dem Vorkommen von Insekten und Spinnen verbunden. Sie verbessern die Bodenqualität, bauen abgestorbene Pflanzen und Tiere ab und bestäuben die Nutzpflanzen weltweit. Wir sind alle von dieser Biodiversität abhängig, denn sie ist notwendig für den Erhalt unseres Ökokreislaufes.
Wir von Krabbelot haben uns zum Ziel gesetzt, allen Interessierten diese Welt näher zu bringen. Wir geben Ihnen Informationen und zeigen Ihnen eine faszinierende Welt, die Sie bisher vielleicht nur als kleine schwarze Punkte oder als lästige eklige Viecher wahrgenommen haben, denn nur was wir kennen, können wir auch schützen.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast aus dem Reich der Insekten, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Artenliste Familie Dermestidae (Speckkäfer) aus Deutschland

alle in Deutschland vorkommende Arten

 

Dermestidae Fotoübersicht

Legende:

Artenname

Der zuerst aufgeführte Name (bspw. Agabus) entspricht der Gattung, der zweite Name (carinatus) stellt die Art dar und der dritte (carinatus) die jeweilige Unterart. Wenn nur eine Unterart in dieser Tabelle aufgeführt ist, bedeutet das, dass weitere Unterarten außerhalb Deutschlands identifiziert wurden.

Der abschließende Personenname mit einer Jahreszahl (Duftschmied, 1812) zeigt den Erstbeschreiber der Art mit dem Veröffentlichungsjahr der Erstbeschreibung an. Befindet sich dieser innerhalb von Klammern, wurde die Art nach der Veröffentlichung einer anderen Gattung unterstellt. 

Synonym

Oftmals wurden in der Vergangenheit gleiche Arten mehrfach als neu entdeckte Arte beschrieben. Das geschah, wenn der Autor von der ursprünglichen Beschreibung entweder nichts wusste, oder sie ignorierte. Ein weiterer Grund für das Entstehen von Synonymen war auch die manchmal starke äußere Ähnlichkeit von Arten. Auch bei der Änderung des Artstatus zur Unterart entstanden Synonyme. Heute werden Arten auf der Genomebene getrennt, so dass Mehrfachbenennungen ausgeschlossen werden können.

Rote Liste D
nicht gefährdet *
Vorwarnliste V
extrem selten R
gefährdet 3
stark gefährdet 2
vom Aussterben bedroht 1
verschollen/ausgestorben 0
Daten unzureichend D
Gefährdung unbekannt G
keine Bewertung ---

  Art Synonym Bild vorhanden Rote Liste D
         
A Anthrenocerus australis (Hope, 1843)     *
         
  Anthrenus angustefasciatus Ganglbauer, 1904     *
  Anthrenus flavidus Solskij, 1876     ---
  Anthrenus flavipes flavipes LeConte, 1854     ---
  Anthrenus fuscus Olivier, 1789     *
  Anthrenus museorum (Linnaeus, 1761)   ja *
  Anthrenus olgae Kalik, 1946     *
  Anthrenus pimpinellae pimpinellae (Fabricius, 1775)   ja *
  Anthrenus scrophulariae scrophulariae (Linnaeus, 1758)   ja *
  Anthrenus verbasci (Linnaeus, 1767)   ja *
         
  Attagenus brunneus Faldermann, 1835     ---
  Attagenus diversepubescens Pic 1936     ---
  Attagenus fasciatus (Thunberg, 1795)     ---
  Attagenus pantherinus (Ahrens, 1814)     0
  Attagenus pellio (Linnaeus, 1758)   ja *
  Attagenus punctatus (Scopoli, 1772)     2
  Attagenus schaefferi (Herbst, 1792)   ja *
  Attagenus smirnovi Zhantiev, 1973     *
  Attagenus unicolor unicolor (Brahm, 1791)   ja *
  Attagenus woodroffei Halstead & Green, 1979     *
         
C Ctesias serra (Fabricius, 1792)     *
         
D Dermestes ater De Geer, 1774     *
  Dermestes aurichalceus Kuester, 1846     1
  Dermestes bicolor bicolor Fabricius, 1781 Dermestes bicolor Fabricius, 1781   *
  Dermestes carnivorus Fabricius, 1775     ---
  Dermestes erichsoni Ganglbauer, 1904     1
  Dermestes frischii Kugelann, 1792     *
  Dermestes gyllenhalii gyllenhalii Laporte de Castelnau, 1840 Dermestes gyllenhalii Laporte de Castelnau, 1840   2
  Dermestes haemorrhoidalis Kuester, 1852     *
  Dermestes laniarius Illiger, 1801     *
  Dermestes lardarius Linnaeus, 1758     *
  Dermestes maculatus De Geer, 1774     *
  Dermestes murinus murinus Linnaeus, 1758     *
  Dermestes olivieri Lepesme, 1939     0
  Dermestes pardalis Billberg, 1808     ---
  Dermestes peruvianus Castelnau, 1840     *
  Dermestes szekessyi Kalik, 1950     3
  Dermestes undulatus Brahm, 1790     *
         
G Globicornis corticalis (Eichhoff, 1863)     2
  Globicornis emarginata (Gyllenhal, 1808) Globicornis marginata (Paykull, 1798)   3
  Globicornis fasciata (Fairmaire, 1859)     1
  Globicornis nigripes (Fabricius, 1792) Dermestes nigripes Fabricius, 1792   3
         
M Megatoma undata undata (Linnaeus, 1758)     3
         
P Phradonoma cercyonoides Reitter 1887     ---
  Phradonoma villosulum (Duftschmid, 1825)     ---
         
R Reesa vespulae (Milliron, 1939)     *
         
T Thaumaglossa rufocapillata Redtenbacher, 1868     ---
         
  Thorictodes heydeni Reitter, 1875     ---
         
  Thylodrias contractus Motschulsky, 1839     *
         
  Trinodes hirtus (Fabricius, 1781)     3
         
  Trogoderma angustum (Solier, 1849)     *
  Trogoderma glabrum (Herbst, 1783) Trogoderma niger Herbst, 1797 ja *
  Trogoderma granarium Everts, 1898     *
  Trogoderma megatomoides Reitter, 1881     *
  Trogoderma versicolor (Creutzer, 1799)     *