close X

Krabbelot - Wissenswertes
über die Insekten und Spinnen
in Deutschland

Nur was wir kennen, können wir auch schützen

Noch gibt eine fast unvorstellbare Menge und Vielfalt an Insekten und Spinnen, mit denen wir uns die Erde teilen, doch diese Welt ist bedroht. Größtenteils unbemerkt verschwinden Jahr für Jahr Insektenarten von diesem Planeten, und dass ursächlich durch den Menschen. Die industrielle Land- und Forstwirtschaft mit ihren immer größeren Feldern, ihren übermäßig eingesetzten Pestiziden und monotonen Landschaftsstrukturen stellt dabei eine der größten Bedrohungen dar. Dabei sind Landwirtschaft und Ernährung untrennbar mit dem Vorkommen von Insekten und Spinnen verbunden. Sie verbessern die Bodenqualität, bauen abgestorbene Pflanzen und Tiere ab und bestäuben die Nutzpflanzen weltweit. Wir sind alle von dieser Biodiversität abhängig, denn sie ist notwendig für den Erhalt unseres Ökokreislaufes.
Wir von Krabbelot haben uns zum Ziel gesetzt, allen Interessierten diese Welt näher zu bringen. Wir geben Ihnen Informationen und zeigen Ihnen eine faszinierende Welt, die Sie bisher vielleicht nur als kleine schwarze Punkte oder als lästige eklige Viecher wahrgenommen haben, denn nur was wir kennen, können wir auch schützen.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast aus dem Reich der Insekten, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Fotoübersicht Familie Dytiscidae (Schwimmkäfer)

alle in Deutschland vorkommende Arten

 

Dytiscidae Artenliste D

Seite 2/2 Seiten 1  2

Unterfamilie Hydroporinae

Gattung Bidessus Sharp, 1882

Bidessus delicatulus

(Schaum, 1844)

1,6 - 1,8 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Bidessus grossepunctatus

Vorbringer, 1907

1,7 - 1,8 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Bidessus minutissimus

(Germar, 1824)

1,6 - 1,8 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Bidessus unistriatus

(Goeze, 1777)

1,75 - 2 mm

RL-D: V (Vorwarnliste)


Gattung Deronectes Sharp, 1882

Deronectes aubei aubei

(Mulsant, 1843)

4 - 4,8 mm

RL-D: R (extrem selten)

Deronectes latus

(Stephens, 1829)

4,2 - 5 mm

RL-D: V (Vorwarnliste)

Deronectes platynotus platynotus

(Germar, 1834)

3,5 - 4,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)


Gattung Graptodytes Seidlitz, 1887

Graptodytes bilineatus

(Sturm, 1835)

2,3 - 2,6 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Graptodytes granularis

(Linnaeus, 1767)

2 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Graptodytes pictus

(Fabricius, 1787)

2,2 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Hydroglyphus Motschulsky, 1853

Hydroglyphus geminus

(Fabricius, 1792)
Syn.: Guignotus pusillus
1,75 - 2,25 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroglyphus hamulatus

(Gyllenhal, 1813)
Syn.: Guignotus hamulatus
1,7 - 1,8 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Hydroporus Clairville, 1806

Hydroporus angustatus

Sturm, 1835

3 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus brevis

R.F. Sahlberg, 1834

2,2 - 2,5 mm

RL-D: - (nicht bewertet)

Hydroporus discretus discretus

Fairmaire & Brisout, 1859

3 - 3,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus dorsalis

(Fabricius, 1787)
Syn.: Suphrodytes dorsalis
5 - 5,5 mm

RL-D: D (Daten unzureichend)


Hydroporus elongatulus

Sturm, 1835

3 - 3,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Hydroporus erythrocephalus

(Linnaeus, 1758)

4 - 4,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus ferrugineus

Stephens, 1828

3,5 - 4 mm

RL-D: V (Vorwarnliste)

Hydroporus figuratus

(Gyllenhal, 1826)
Syn.: Suphrodytes figuratus
4,5 - 5 mm

RL-D: D (Daten unzureichend)


Hydroporus foveolatus

Heer, 1839

3,5 - 4 mm

RL-D: R (extrem selten)

Hydroporus fuscipennis

Schaum, 1868

3 - 3,4 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Hydroporus glabriusculus

Aubé, 1838

3 - 3,2 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Hydroporus gyllenhalii

Schiødte, 1841

3,5 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Hydroporus incognitus

Sharp, 1869

3,2 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus kraatzii

Schaum, 1868

3 - 3,2 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Hydroporus longicornis

Sharp, 1871

3,5 - 3,75 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Hydroporus longulus

Mulsant & Rey, 1860

3,5 - 3,8 mm

RL-D: 3 (gefährdet)


Hydroporus marginatus

(Duftschmid, 1805)

3,5 - 4,5 mm

RL-D: V (Vorwarnliste)

Hydroporus melanarius

Sturm, 1835

3,2 - 3,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus memnonius

Nicolai, 1822

3,8 - 4,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus morio

Aubé, 1838
Syn.: Hydroporus melanocephalus
2,7 - 3,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)


Hydroporus neglectus

Schaum, 1845

2,2 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus nigrita

(Fabricius, 1792)

2,8 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus notatus

Sturm, 1835

3 - 3,3 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Hydroporus obscurus

Sturm, 1835

2,5 - 3 mm

RL-D: V (Vorwarnliste)


Hydroporus obsoletus

Aubé, 1838

3,3 - 3,8 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Hydroporus palustris

(Linnaeus, 1761)

3 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus planus

(Fabricius, 1781)

4 - 4,6 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus pubescens

(Gyllenhal, 1808)

3,4 - 3,8 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Hydroporus rufifrons

(O.F. Müller, 1776)

4 - 5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Hydroporus sabaudus sabaudus

Fauvel, 1865
Syn.: Hydroporus nivalis
3 - 3,7 mm

RL-D: R (extrem selten)

Hydroporus scalesianus

Stephens, 1828

1,7 - 2 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Hydroporus striola

(Gyllenhal, 1826)

2,8 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Hydroporus tristis

(Paykull, 1798)

3 - 3,3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hydroporus umbrosus

(Gyllenhal, 1808)

2,3 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Hydrovatus Motschulsky, 1853

Hydrovatus cuspidatus

(Kunze, 1818)

2,8 - 3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Hygrotus Stephens, 1828

Hygrotus confluens

(Fabricius, 1787)
Syn.: Coelambus confluens
2,7 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hygrotus decoratus

(Gyllenhal, 1810)

2 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hygrotus enneagrammus

(Ahrens, 1833)
Syn.: Coelambus enneagrammus
3 - 4 mm

RL-D: D (Daten unzureichend)

Hygrotus flaviventris

(Motschulsky, 1859)
Syn.: Coelambus flaviventris
3,5 - 4 mm

RL-D: D (Daten unzureichend)


Hygrotus impressopunctatus

(Schaller, 1783)
Syn.: Coelambus impressopunctatus
4 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hygrotus inaequalis

(Fabricius, 1777)

3 - 3,7 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hygrotus nigrolineatus

(Steven, 1808)
Syn.: Coelambus lautus
3 - 4 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Hygrotus novemlineatus novemlineatus

(Stephens, 1829)
Syn.: Coelambus novemlineatus
3,5 - 4 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)


Hygrotus parallelogrammus

(Ahrens, 1812)
Syn.: Coelambus parallelogrammus
4,5 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Hygrotus quinquelineatus

(Zetterstedt, 1828)

3 - 3,5 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Hygrotus versicolor

(Schaller, 1783)

3 - 3,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Hyphydrus Illiger, 1802

Hyphydrus ovatus

(Linnaeus, 1761)

4,5 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Laccornis Gozis, 1914

Laccornis oblongus

(Stephens, 1835)

4,5 - 5 mm

RL-D: 3 (gefährdet)


Gattung Nebrioporus Regimbart, 1906

Nebrioporus assimilis

(Paykull, 1798)
Syn.: Potamonectes assimilis
4 - 4,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Nebrioporus canaliculatus

(Lacordaire, 1835)
Syn.: Potamonectes canaliculatus
4,5 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Nebrioporus depressus

(Fabricius, 1775)
Syn.: Potamonectes depressus depressus
4,5 - 5,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Nebrioporus elegans

(Panzer, 1794)
Syn.: Potamonectes depressus elegans
4,5 - 5,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Oreodytes Seidlitz, 1887

Oreodytes davisii

(Curtis, 1831)

4 - 4,5 mm

RL-D: R (extrem selten)

Oreodytes sanmarkii

(C.R. Sahlberg, 1826)
Syn.: Nectoporus sanmarkii
2,5 - 3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Oreodytes septentrionalis

(Gyllenhal, 1826)

3,2 - 3,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)


Gattung Porhydrus Guignot, 1945

Porhydrus lineatus

(Fabricius, 1775)

3 - 3,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Scarodytes Gozis, 1914

Scarodytes halensis

(Fabricius, 1787)

4 - 4,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Stictonectes Brinck, 1943

Stictonectes lepidus

(Olivier, 1795)

3 - 3,2 mm

RL-D: - (nicht bewertet)


Gattung Stictotarsus Zimmermann, 1919

Stictotarsus duodecimpustulatus

(Fabricius, 1792)

5 - 9 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Stictotarsus griseostriatus

(De Geer, 1774)
Syn.: Boreonectes griseostriatus
4 - 4,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)


Unterfamilie Laccophilinae

Gattung Laccophilus Leach, 1815

Laccophilus hyalinus

(De Geer, 1774)

4,5 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Laccophilus minutus

(Linnaeus, 1758)

4,2 - 4,8 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Laccophilus poecilus

Klug, 1834
Syn.: Laccophilus variegatus
3,5 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Seite 2/2 Seiten 1  2