close X

Krabbelot - Wissenswertes
über die Insekten und Spinnen
in Deutschland

Nur was wir kennen, können wir auch schützen

Noch gibt eine fast unvorstellbare Menge und Vielfalt an Insekten und Spinnen, mit denen wir uns die Erde teilen, doch diese Welt ist bedroht. Größtenteils unbemerkt verschwinden Jahr für Jahr Insektenarten von diesem Planeten, und dass ursächlich durch den Menschen. Die industrielle Land- und Forstwirtschaft mit ihren immer größeren Feldern, ihren übermäßig eingesetzten Pestiziden und monotonen Landschaftsstrukturen stellt dabei eine der größten Bedrohungen dar. Dabei sind Landwirtschaft und Ernährung untrennbar mit dem Vorkommen von Insekten und Spinnen verbunden. Sie verbessern die Bodenqualität, bauen abgestorbene Pflanzen und Tiere ab und bestäuben die Nutzpflanzen weltweit. Wir sind alle von dieser Biodiversität abhängig, denn sie ist notwendig für den Erhalt unseres Ökokreislaufes.
Wir von Krabbelot haben uns zum Ziel gesetzt, allen Interessierten diese Welt näher zu bringen. Wir geben Ihnen Informationen und zeigen Ihnen eine faszinierende Welt, die Sie bisher vielleicht nur als kleine schwarze Punkte oder als lästige eklige Viecher wahrgenommen haben, denn nur was wir kennen, können wir auch schützen.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast aus dem Reich der Insekten, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus)

...einst ein häufiger Gast, heute durch intensive Waldwirtschaft vom Aussterben bedroht.

Fotoübersicht Familie Ptinidae (Poch-, Nagekäfer)

alle in Deutschland vorkommende Arten

 

Ptinidae Artenliste D

Seite 2/2 Seiten 1  2

Unterfamilie Gibbiinae

Gattung Gibbium Scopoli, 1777

Gibbium psylloides

(Czempinski, 1778)

2 - 3,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Mezium Curtis, 1828

Mezium affine

Boieldieu, 1856

1,9 - 3,3 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)

Mezium sulcatum

(Fabricius, 1781)

1,9 - 3,3 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)


Unterfamilie Mesocoelopodinae

Gattung Mesocoelopus Jacquelin du Val, 1860

Mesocoelopus collaris

Mulsant & Rey, 1864

1,8 - 4,2 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Mesocoelopus niger (P.W.J. Müller, 1821)

Mesocoelopus niger

(P.W.J. Müller, 1821)

1,8 - 4,2 mm

RL-D: 3 (gefährdet)


Gattung Tricorynus Waterhouse, 1849

Tricorynus herbarius

(Gorham, 1883)
Syn.: Tricorynus meieri
2,5 - 3,5 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)

Tricorynus tabaci

(Guérin-Méneville, 1850)

2,5 - 3,5 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)


Unterfamilie Ptilininae

Gattung Ptilinus O.F. Müller, 1776

Ptilinus fuscus

(Geoffroy, 1785)

3 - 5,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptilinus pectinicornis (Linnaeus, 1758)

Ptilinus pectinicornis

(Linnaeus, 1758)

3 - 5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Unterfamilie Ptininae

Gattung Epauloecus Mulsant & Rey, 1868

Epauloecus unicolor

(Piller & Mitterpacher, 1783)
Syn.: Tipnus unicolor
1,5 - 2,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Niptus Boieldieu, 1856

Niptus hololeucus

(Faldermann, 1835)

4 - 4,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Pseudeurostus Heyden, 1906

Pseudeurostus hilleri

(Reitter, 1877)

1,7 - 3,1 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Ptinus Linnaeus, 1767

Ptinus bicinctus

Sturm, 1837
Syn.: Ptinus bescidius
2,6 - 3,2 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Ptinus calcaratus

Kiesenwetter, 1877
Syn.: Ptinus perplexus
2,5 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus clavipes

Panzer, 1792

2 - 3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus coarcticollis

Sturm, 1837

2 - 3 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)


Ptinus dubius Sturm, 1837

Ptinus dubius

Sturm, 1837

1,8 - 2,8 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus fur

(Linnaeus, 1758)

2,6 - 4,3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus latro

Fabricius, 1775
Syn.: Ptinus moorei
3 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus lichenum

Marsham, 1802

2,2 - 3,2 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)


Ptinus pilosus

P.W.J. Müller, 1821

2 - 3 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Ptinus pusillus

Sturm, 1837

1,8 - 3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus raptor

Sturm, 1837

2,5 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus rufipes

Olivier, 1790

3 - 4,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Ptinus sexpunctatus

Panzer, 1789

2,8 - 4,2 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Ptinus subpilosus

Sturm, 1837

2 - 2,8 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus tectus

Boieldieu, 1856

3 - 3,5 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Ptinus variegatus

Rossi, 1792

3 - 4 mm

RL-D: 0 (verschollen/ausgestorben)


Ptinus villiger

(Reitter, 1884)
Syn.: Ptinus balticus
2,5 - 3,3 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Sphaericus Wollaston, 1854

Sphaericus pinguis

(Wollaston, 1854)
Syn.: Sphaericus gibboides
2 - 3 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)


Gattung Trigonogenius Solier, 1849

Trigonogenius globosus

Solier, 1849
Syn.: Trigonogenius globolus
2 - 3 mm

RL-D: - (nicht bewertet - importiert)


Unterfamilie Xyletininae

Gattung Lasioderma Stephens, 1835

Lasioderma aterrimum

Roubal, 1916

2,5 - 4,5 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Lasioderma redtenbacheri redtenbacheri

(Bach, 1852)

3,5 - 4,5 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Lasioderma serricorne

(Fabricius, 1792)

2 - 2,7 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)


Gattung Pseudoptilinus Leiler, 1969

Pseudoptilinus fissicollis

(Reitter, 1877)

5 - 7 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)


Gattung Xyletinus Latreille, 1809

Xyletinus ater

(Creutzer, 1796)
Ptilinus ater
2,6 - 4 mm

RL-D: * (nicht gefährdet)

Xyletinus fibyensis

Lundblad, 1949

2,5 - 3 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Xyletinus hanseni

Jansson, 1947

3,5 - 4 mm

RL-D: 0 (verschollen/ausgestorben)

Xyletinus laticollis

(Duftschmid, 1825)

3,5 - 4 mm

RL-D: 3 (gefährdet)


Xyletinus longitarsis longitarsis

Jansson, 1942

3,7 - 4,2 mm

RL-D: 1 (vom Aussterben bedroht)

Xyletinus pectinatus pectinatus

(Fabricius, 1792)
Syn.: Xyletinus pectinatus
3,5 - 5 mm

RL-D: 3 (gefährdet)

Xyletinus planicollis

Lohse, 1957

3,2 - 3,5 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)

Xyletinus vaederoeensis

Lundberg, 1969

2,3 - 3,7 mm

RL-D: 2 (stark gefährdet)